Mit der nahenden Urlaubssaison wird auch die Wahl des richtigen Bikinis immer aktueller. Die vielfältige Auswahl in den Geschäften erschwert die Wahl. Um nicht an der Qual der Wahl zu leiden oder gleich das ganze Monatsbudget auszugeben, kaufen Sie sich zwei Bikinisets und erhalten so vier Kombinationsmöglichkeiten. Damit die Kombinationen gelingen, müssen Sie wissen, wie Sie das Oberteil und das Unterteil, aber auch Bikinis in verschiedenen Farben kombinieren können.

Bevor Sie ein Geschäft aufsuchen, analysieren Sie Ihre bereits bestehende Garderobe: Welche Bikinis besitzen Sie bereits, wollen Sie diese mit anderer Sommerkleidung kombinieren, haben Sie vor, am Strand Hüte, Taschen oder andere Accessoires zu tragen? Nach einer kurzen Analyse der bestehenden Grundgarderobe, überlegen Sie sich das allgemeine Aussehen, das Sie erzielen möchten. Fühlen Sie sich als romantische Natur in einem Pareo mit modischer Sonnenbrille wohler oder als sportliche Frau, die aussieht, als würde sie gerade vom Surfen kommen?

Die Kombination von Oberteilen und Unterteilen verschiedener Bikinis ist eine ausgezeichnete Idee, die Ihnen dabei hilft, Ihren Stil originell und vielfältig aussehen zu lassen, ohne viel Geld zu investieren, und spart darüber hinaus auch Platz im Kleiderschrank. Versuchen Sie, Ihre stilistischen Ideen mit Hilfe von zwei Bikinis auszudrücken. Wenn Sie Oberteil und Unterteil richtig kombinieren und verstehen, welche Farben zusammen kombiniert werden können, erhalten Sie aus zwei Bikinisets vier Kombinationsmöglichkeiten.

Lassen Sie uns ein paar Grundregeln für die Kombination von Oberteilen und Unterteilen zusammenfassen:

► Ähnliche Stile. Beim Kauf von zwei Bikinis sollten Sie auf ähnliche Modelle achten. Ein Bikini Oberteil mit dünnen Trägern wird nicht zu sportlichen Badeshorts passen. Genauso harmoniert ein sportliches Oberteil nicht mit Höschen der Modelle Tango oder String.

► Kombination von Farben. Es lohnt sich, sich vorab Gedanken darüber zu machen, wie Bikinis verschiedener Farben kombiniert werden können. Zum Beispiel: Ein neonfarbenes Bikinioberteil wird nicht mit einem Höschen in gedämpften Farben harmonieren. Eine ideale Anordnung, ist das Vorkommen von gemeinsamen Farben in Oberteil und Unterteil des Bikinis.

► Details und Verschlüsse. Aktuelle Bikinis kommen immer öfter ohne Verschlüsse und werden stattdessen nur gebunden. Aber wenn Ihr Bikini Details wie z.B. Verschlüsse, Reißverschlüsse oder Knöpfe hat, achten Sie darauf, dass diese im Oberteil und Unterteil dasselbe Material und dieselbe Farbe aufweisen.

► Prints und Muster. Es lohnt sich nicht, zwei gemusterte Bikinis zu kaufen, da diese sich nur schwer kombinieren lassen. Kaufen Sie sich einen unifarbenen und einen gemusterten Bikini. Denken Sie an Punkt zwei und achten Sie darauf, dass sich die Farbe des unifarbenen Bikinis auch im gemusterten Bikini wiederfindet.

► Material und Gestaltung. Beachten Sie die Möglichkeiten bei der Kombination von verschiedenen Materialien Ihrer Bikinis. Die Kombination von einem glänzenden und einem matten Material kann Sie unvorteilhaft aussehen lassen. Achten Sie außerdem auf die dekorative Gestaltung Ihres Bikinis. Rüschen, Aufnäher, Volants und Drapierungen erschweren die Kombination von Bikinis.

Aber die wichtigste Regel, die Ihnen dabei hilft umwerfend auszusehen – wählen Sie Ihre Bademode entsprechend Ihrer Figur. Jede von uns hat Ihre Vorzüge und Unvollkommenheiten. Die Eine möchte ihre üppige Brust betonen und die Seiten kaschieren. Die Andere möchte ihre langen Beine akzentuieren und die Aufmerksamkeit von ihrem Oberkörper weg lenken. Bedenken Sie die Besonderheiten Ihrer Figur und nutzen Sie die Tipps zur Wahl der richtigen Bademode, um atemberaubend und attraktiv auszusehen.

Indem Sie Bademode kombinieren und darüber nachdenken, welche Farben Sie kombinieren können oder wie sie Unterteile und Oberteile aufeinander abstimmen, erhöhen Sie nicht nur die Anzahl an möglichen Looks und sparen Geld, sondern Sie verlängern auch auch die Lebensdauer Ihrer Lieblingsteile, denn durch die verschiedenen Möglichkeiten sehen Sie sich nicht so schnell satt!

Übrigens, biete ich auch Beratungen zur visuellen Korrektur der Figur an. Ich helfe Ihnen dabei, nicht nur Badeanzüge oder Bikinis auszusuchen, sondern auch einen Kleidungsstil, eine Kleiderlänge, Ausschnitte und Muster zu finden, die zu Ihnen passen und Ihre Figur vorteilhaft aussehen lassen.