Nachdem die Kopfbedeckung ausgewählt wurde, stellt sich die Frage, was und wie man diese kombiniert. Und wir erinnern uns sofort an das zweitbeliebteste warme und kuschelige Accessoire – einen Schal!

Es scheint, dass dies die bekannteste Kombination ist und man mit ihr nicht viel falsch machen kann. Aber so ist das nicht. Damit sich diese Kleidungsstücke perfekt ergänzen und harmonisch miteinander und mit Ihrem Look kombinieren lassen, müssen Sie einige Regeln kennen und diese bei der Zusammenstellung eines stilvollen Looks anwenden.

Regel Nr. 1

Da Freiheit und Unachtsamkeit nahe beieinander liegen, sollten Sie die typischen, detailliert aufeinander abgestimmten Kombinationen beiseitelegen. Jetzt gelten solche Kombinationen als etwas veraltet.

Regel Nr. 2

Bei der Auswahl einer Kombination aus Schal und Mütze ist es wichtig, entspannt an die Sache heranzugehen. Seien Sie bereit, nicht nur mit Farbtönen, sondern auch mit verschiedenen Texturen zu experimentieren.

Regel Nr. 3

Wie in vielen Situationen im Leben sollten Sie nicht von einem Extrem zum anderen hetzen. Zum Beispiel wirkt ein voluminöser Grobstrickschal in der Kombination mit einer ähnlichen Wollmütze zu voluminös. Eine solche Kombination steht nicht vielen Frauen. Versuchen Sie sich an der goldenen Mitte zu orientieren.

Wenn Sie diese Regeln kennen, können Sie bereits Fehler bei der Auswahl des gewünschten Winterlooks vermeiden. Aber es gibt noch ein paar weitere Methoden, die Sie nicht nur von Anti- Trends bewahren, sondern Ihnen dabei helfen, die trendigsten Kombinationen zu erstellen.

1. Spielen Sie mit Farben

Sie können beginnen, indem Sie kontrastierende Grundfarben kombinieren oder einen Look erstellen, der auf Schattierungen derselben Farbe basiert!

Zum Beispiel ergänzen sich Kombinationen aus cremigen pastellfarbenen Mützen mit einem sandsteinfarbenen Schal. Diese Kombination harmoniert mit einem kamelfarbenen Mantel oder einer Jacke. Leichte Oberbekleidung wirkt frisch und modisch in Kombination mit warmen Accessoires in verschiedenen Grautönen.

Genauso liegen Schals mit Mustern in verschiedenen Farben im Trend. Und es ist überhaupt nicht schwer, eine Mütze dazu zu kombinieren. Sie erhalten sofort eine Vielzahl an passenden Stücken. Sie können jede Farbe, die in dem Muster des Schals vorkommt, nutzen.

Schals und Mützen – Kombinationsideen

2. Verzichten Sie nicht auf monochrome Looks

Sets mit einem Farbton sind ebenfalls akzeptabel. Die Hauptsache bei monochromen Kombinationen ist, sich an die Kombination von Texturen zu erinnern, über die wir weiter unten sprechen werden. Achten Sie weiterhin darauf, dass die Farbe der Accessoires mit der Farbe der Oberbekleidung harmoniert. Zum Beispiel kann sich ein schwarzes monochromes Set stark vom Hintergrund einer schneeweißen Daunenjacke abheben.

3. Experimentieren mit Texturen und Volumen

Es lohnt sich, Teil in verschiedenen Designs zu wählen. Wenn der Kopfschmuck beispielsweise eine glatte Textur hat, kann der Schal grob gestrickt sein oder umgekehrt. Solche Paare verleihen dem Look Stil und Originalität.

Achten Sie auch auf das Volumen der Oberbekleidung. Kombinieren Sie zu voluminöse Schals und Mützen besser nicht mit oversize Daunenjacken. Aber mit elegant taillierten Kaschmirmänteln können Sie locker sitzende Accessoires bedenkenlos tragen.

Seien Sie modisch, heben Sie sich ab, aber denken Sie daran, dass die Kleidung auch warm und komfortabel sein sollte!

Wenn Sie auf der Suche nach mutigen und auffälligen Looks oder vielseitigen und praktischen Kleidungsstücken sind, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, kontaktieren Sie mich für eine persönliche Beratung. Gemeinsam finden wir die Teile, die Ihnen gefallen und Sie die gesamte Saison begeistern werden!

Äußern Sie Ihren Wunsch!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.