Was ziehe ich Zuhause an?

Zuhause – da soll und darf es gemütlich sein, auch bei der Kleidung. Man will sich wohlfühlen und sich ungehindert bewegen können. Es soll bequem sein, da bleibt die Optik oft auf der Strecke. Schade, wenn das Zuhause-Outfit recht unansehnlich ist. Besonders in der jetzigen Zeit. Hat man bis vor wenigen Wochen vielleicht nur dem Postboten im nicht attraktiven Schlabberlook die Tür geöffnet oder mit dem selbst zusammengestellten „Ich-bin-ja-zuhause“-Outfit beim Partner/der Partnerin ein Stirnrunzeln ausgelöst, muss man sich jetzt zur Zeit der Corona-Krise wesentlich mehr Gedanken machen. Viele von uns präsentieren sich nämlich am Bildschirm des Smartphones oder des Laptops.

Variante 1. Leggings mit Oversize Pullover

Schlabberlook vorm Bildschirm

Durch Kontaktsperren, Social Distancing und Home-Office nehmen wir heute tagtäglich digitalen Kontakt mit anderen Personen auf. Hier ein kleines Video, dort ein Chat, bei der Arbeit Zuhause eine Video-Konferenz. Wollen Sie da für ein mitleidiges Lächeln beim Gegenüber sorgen oder vielleicht sogar unangenehm auffallen? Sicher nicht. Also arbeiten wir daran. Die Kleidung darf bequem sein, sollte aber nicht fleckig, kaputt oder völlig aus der Form geraten sein. Ziehen Sie also nichts an, was Sie eigentlich in die Altkleidersammlung geben wollten! Das müssen Sie sich selbst wert sein!

Variante 2. Leggings oder Hose mit einem T-Shirt und Hemd (offen tragen). Es streckt die Figur

Bequem und ansehnlich - so geht es

Man kann Outfits aus sportlichen Kleidungsstücken, die in fast jedem Kleiderschrank zu finden sind, kreieren. 

  • Dafür nutzen Sie gern ein gemütliches Baumwoll-Shirt – das können Sie mit Leggins, Shorts oder weiten Sporthosen kombinieren.
  • Sie haben Kleider im Schrank? Sichten Sie Ihren Bestand. T-Shirt-Kleider oder Longshirts lassen sich mit einem Cardigan oder einem warmen Pullover zusammenstellen. Schon sind Sie bildschirmtauglich.
  • Verwenden Sie Strickjacken oder Pullover in Oversize, also in Übergröße. Sie passen großartig zu Kleidern, Sportsets und Pyjamas.

Ein Extratipp von mir, der nichts mit Mode zu tun hat, aber dennoch sehr wichtig sein kann: Achten Sie bei Videos auf den Hintergrund. Er kann peinlich sein oder Sie ins rechte Licht rücken.

Variante 3. Hose mit einem Oberteil und Cardigan

Hübsch und sexy in bequemen Outfits

Sie wollen sich und anderen gefallen? Wollen sich bequem und dennoch sexy kleiden? Dafür gibt es wieder mehrere Möglichkeiten:

  • Tragen Sie Dessous-Kleider und kombinieren Se diese mit einer warmen Strickjacke oder einem Pullover. 
  • Mit einem wunderschönen Pyjama aus fließendem Stoff wird es gemütlich und Sie sehen dabei unglaublich stylisch aus.
  • Kimonos aus Baumwolle oder Seide können einzeln oder im Set mit Hosen oder Kleidern getragen werden – in Form eines leichten Cardigans.

Weiche Ballerinas oder Pantoffeln mit Fellverzierung runden das bequeme Outfit ab und sorgen für warme Füße.

Welche Farben stehen mir?

Auch bei der gemütlichen Kleidung zuhause sollte man auf Farben achten. Die richtige Farbe lässt Sie attraktiv und frisch aussehen. Mit der falschen Farbwahl fühlen Sie sich vielleicht selbst nicht wohl und wissen aber nicht so recht, warum.

Ich berate Sie gern – natürlich derzeit Online – und Sie wissen innerhalb kurzer Zeit, welcher Farbtyp Sie sind und was zu Ihnen passt. Wenn wir die Corona-Krise überwunden haben und wieder ins normale Leben zurückkehren dürfen, dann helfe ich Ihnen gern persönlich. Angefangen bei einer ausführlichen Typ- und Stilberatung bis hin zum gemeinsamen Shopping. 

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf – ich freue mich auf Ihre Nachricht!