Styling mit Strumpfhosen

Strumpfhosen gibt es in unzähligen Farben und Qualitäten. Zu welchen Anlässen sollte man Strumpfhosen tragen oder kann man generell völlig auf sie verzichten? Ich behaupte einfach einmal: Es gibt keine Frau, die nicht wenigsten ein oder zwei Strumpfhosen in ihrem Kleiderschrank hat. Und das hat gute Gründe:Die richtigen Strumpfhosen zum Kleid

Strumpfhosen haben einige Vorteile. Sie können deine Beine positiv betonen, sorgen dafür, dass du in den Schuhen keine oder zumindest weniger Blasen bekommst. Es gibt Thermostrumpfhosen für den Winter, Modelle die die man kaum sieht, Strumpfhosen mit Muster, blickdichte Strumpfhosen und vieles mehr. Einige können Problemzonen kaschieren und Vorzüge betonen. 

Zum Business-Outfit gehört in vielen Branchen zwingend eine Strumpfhose (oftmals gibt es im Job einen vorgeschriebenen Dresscode) und das nackte Bein sollte nicht gezeigt werden. In anderen Branchen und in der Freizeit kann man sich frei entscheiden und hat die Qual der Wahl.

Die richtige Größe 

Deine Strumpfhose darf dich weder einengen, noch sollte sie rutschen. Sitzt sie zu eng, ist das nämlich nicht nur unbequem, sondern erhöht die Anfälligkeit für Laufmaschen. Wer lange Beine hat, greift zu Sondermodellen, Shaping Strumpfhosen formen und halten.

Qualität der Strumpfhose

Die Den-Zahl (Denier) kennzeichnet bei Feinstrumpfhosen die Dichte des Gewebes. Je höher die Den-Zahl ist, desto höher ist die Dichte und die Stabilität.  Die den-Zahl 40 steht für transparente Modelle, ab 60 den ist sie blickdicht. (Es gibt übrigens sogar Modelle mit Laufmaschen-Stopp.)  Im Winter greift man gern zu Strick- oder Thermo-Strumpfhosen.

Zu einem leichten Sommerkleid trägt man eher ein dünnes, transparentes Modell, in der kalten Jahreszeit wird man sich wetterbedingt entscheiden.

Farbe und Muster

Hier ein paar Tipps zu den Farben deiner Strumpfhosen und für welche Muster man sich entscheiden sollte:

  • Schwarze Strumpfhosen
    Sie sorgen dafür, dass deine Beine schlanker aussehen, müssen aber natürlich zum restlichen Outfit passen.
  • Hautfarbene Strumpfhosen
    Der Farbton sollte in etwa der eigenen Hautfarbe entsprechen, man wählt lieber einen Ton zu dunkel, als zu hell. (Man kann das gut am Handrücken ausprobieren.)
  • Farbige Strumpfhosen
    Im Prinzip gibt es Modelle in nahezu jedem Farbton. Knallige Farbtöne ziehen alle Blicke auf sich. Gelb, helles grün oder zartes rosa sind für deine Beine unvorteilhaft. Wenn du zur farbigen Strumpfhose greifst, dann muss diese nicht nur zu deinem Outfit passen, sondern auch zu deinem eigenen Farbtyp. (Welcher Farbtyp bist du? Ich berate dich gern).
  • Muster
    Karos, Streifen oder Pünktchen. Es gibt sowohl bei Feinstrumpfhosen als auch bei Strickstrumpfhosen zahlreiche Muster. Außer bei einem vom Arbeitgeber vorgeschriebenen Outfit ist im Prinzip erlaubt, was gefällt – sofern die Strumpfhose zum restlichen Outfit passt. So ist also beim Business-Outfit durchaus ein Modell mit einem zarten Pünktchenmuster denkbar, während man zum langen Oversize-Strickpullover gern eine farblich passende karierte Strickstrumpfhose tragen kann.

Pflege

Es macht Sinn, Feinstrumpfhosen mit der Hand zu waschen. Gibt man sie mit anderer Wäsche in die Waschmaschine, sollte man sie in ein Säckchen packen, damit sie nicht beschädigt wird. Der Trockner ist tabu. Bei Strickstrumpfhosen muss man sich an die eingenähte Anleitung auf dem Waschetikett halten.

No Go’s bei der Strumpfhose

  • Stark glänzende Strumpfhosen fallen auf, aber nicht positiv. Viel angenehmer ist ein leichter, seidiger Glanz.
  • Normale Strumpfhosen in offenen Schuhen gehen gar nicht. Die verstärkte Fußspitze, die aus den Sandalen lugt, ist kein schöner Anblick. Für solche Fälle gibt es zehenfreie Strumpfhosen.
  • Auf zu grelle Farben sollte man generell verzichten.
  • Die Farbe und Qualität der Strumpfhose muss zu den anderen Kleidungsstücken passen.

Sie möchten Ihren Typ vorteilhaft betonen und in Ihrem Outfit wohlfühlen? Dann lassen Sie sich gern von mir beraten. Ich biete dir Farb- und Stilberatung und mache mit Ihnen einen Kleiderschrankcheck.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!